Vier Tage lang war der Hamburger Grasbrookhafen mit Blick auf die Elbphilharmonie wieder Schauplatz toller Segelaktionen.

Donnerstag und Freitag nutzen die Besucher des Hafengeburtstages die Gelegenheit zum Schnuppersegeln, in diesem Jahr erstmals auch für Erwachsene. Klein und Groß wurden wasserfest und untergehsicher eingekleidet (Danke dafür an Musto / Fa. Frisch) und von Kindern und Jugendlichen auf Optis und Laser Bahias „spazieren gesegelt“. Wer wollte, durfte auch selbst mal Pinne und Schot bedienen. Die Besucher genossen sichtlich die Zeit auf dem Wasser und kamen mit strahlenden Augen an Land. Auch Fernsehteams wollten sich dies nicht entgehen lassen und stiegen mit kompletter Belegschaft an Bord.

Der Samstag stand dann ganz im Zeichen der Nachwuchssegler. Unter fachkundiger Moderation von Andre Keil und unter den Augen unzähliger Zuschauer wurde das Segeltalent der Optimisten ermittelt. Ein Scoreboard an Land mit Fotos der jeweils segelnden Kinder war ein echter Besuchermagnet. Ungewohnt aber sehr aufregend war die Stadionatmosphäre für die jungen Segler, die bei schwachen Winden, starke Nerven und Durchhaltevermögen bewiesen. Über einen spannenden Modus wurde auf gestellten Booten in Vor-, Zwischen- und Hoffnungsläufen alles gegeben. Am Ende stand Esther Rodenhausen ganz oben auf dem Treppchen – Glückwunsch an unser Segeltalent 2018! Auf den Plätzen 2 und 3 folgten Lucas Porthun und Bodo Sörensen – das Podest war fest in MSC Hand.

Mehr Wind erwartete die Segler am Sonntag zur dritten Auflage der Hamburger Meisterschaft im Teamsegeln, gleichzeitig ein Wertungslauf für den German Team Cup 2018. Sechs Teams mit 4 Kindern segelten in der Vorrunde jeweils einmal jeder gegen jeden. In den Wettfahrtpausen erholten sich die Nachwuchsskipper an Land bei Eis und kühlem Fußbad, hatten aber auch die Möglichkeit, die Rennen der anderen Gruppen hautnah vom Schlauchboot aus zu verfolgen. Die Zuschauer sahen knappe Rennen und eine tolle Vorstellung aller Teams, die jüngsten Teilnehmer waren gerade einmal 8 Jahre alt. Durch die wirklich gute Moderation konnten auch Segellaien so richtig mitfiebern und es gab viel Applaus für die jeweiligen Sieger und tolle taktische Aktionen von den Zuschauern im Grasbrookhafen. Auch der Wirtschaftssenator Hamburgs, Herr Horch, ließ es sich nicht nehmen, vorbei zu gucken und ein Rennen anzuschießen. In einem spannenden Finale setzte sich das weiße Team gegen das Team flower Power durch und Jonas Mager, Caspar Ilgenstein, Till Bergmann und Paul Porthun konnten nicht nur stolz die Siegerpokale entgegen nehmen sondern auch wichtige Punkte für den German Team Cup verbuchen.

Diese vier Tage in der Hafencity mit strahlendem Sonnenschein, tollen Segelkindern und einem kompetenten und hochmotivierten Veranstalterteam waren echte Werbung für den Segelsport! Ein großes Dankeschön an unsere Sponsoren, ohne die diese Veranstaltung undenkbar wäre, die Agentur Hock & Partner für die professionelle Zusammenarbeit bei der Vorbereitung und natürlich an all unsere MSC Kinder, Eltern und Helfer, die zum Gelingen beigetragen haben! Es war Klasse!

Und hier noch 2  Videos von der Aktion! http://www.hamburg.de/hafengeburtstag-programm-fuer-familien-und-kinder/

https://www.ndr.de/fernsehen/Der-829-Hafengeburtstag,sendung779942.html