• Image

Am Ende der letzten Wettfahrt der deutschen Meisterschaft auf dem Gardasee gab Trainer Alex Goltz das Signal zur Kenter Party. Für Max, Paul, Kajus, Theodore, Henrik, Victor und Jonas war das ein großer Badespaß nach zwei langen Wochen des Trainings, der Ausscheidungsrennen und dem spannenden zweitägigen Titelwettkampf. Insgesamt wurden 12 Wettfahrten unter nahezu idealen Bedingungen gesegelt und dies zu Zeiten, die ein Ausschlafen erlaubten. Insgesamt nahmen 302 Segler/-innen aus 23 Nationen teil. Endlich mal eine deutsche Meisterschaft mit internationalem Flair. Unter dem MSC-Label gingen Willy, Max, Paul, Victor, Theo, Henrik, Jonas, Caspar und Anna an den Start. Die beste deutsche Seglerin wurde Anna Barth  Herzlichen Glückwunsch!

Für die Geschwisterkinder und B-Segler war ein spezielles Opti-Training organisiert worden, das große Begeisterung auslöste. Die Internationale Deutsche Jüngstenmeisterschaft fand in Arco statt, was nicht unumstritten war, da das Gelände gänzlich ungeeignet für eine solche Großveranstaltung mit so vielen Kindern war. Ein junger MSC Nachwuchssegler wurde auf dem Uferweg von einem Rennradfahrer umgefahren, der dann auch noch Fahrerflucht beging und das Kind mit einer Fußfraktur seinem Schicksal überließ.

Text Olaf Mager